Apfelröschen in Blätterteig

Apfelröschen in Blätterteig mit selbstgemachter Caramelcreme 





Die Caramelcreme ist ganz schnell und einfach gemacht, deswegen sei das Rezept hier als Erstes genannt. 
So einfach und genial geht es:
Ihr müsst euch in einem gut sortierten Lebensmittelgeschäft eine Dose gesüßte Büchsenmilch, z.B. von Milchmädchen besorgen. Die Büchse kommt geschlossen in einen großen Topf Waser. Der Topf sollte gerade so viel Wasser beinhalten, dass gerade 4-5 Finger breit Wasser über der/den Büchse/n ist. Nun müsst ihr das Ganze zum Kochen bringen.  Wenn das Wasser einmal gekocht hat, müsst ihr die Temperatur so weit regulieren, dass das Wasser nur noch ein wenig "wabert". In diesem "Waberzustand" müsst ihr die Büchse ca. 1 Stunde im Wasser belassen. Dann müsst ihr UNBEDINGT!!! Die Büchse abkühlen lassen. 
Wenn ihr endlich  die Büchse öffnet, wollt ihr gar nicht mehr aufhören mit der Nascherei! 
Aber reißt euch zusammen, denn ihr braucht sie noch für die Blätterteigröschen!

Nun zu den Blätterteigröschen
Ihr braucht für ca. 6 Stück:
2 -3 Äpfel
1 Paket fertigen Blätterteig 
Caramelcreme (Rezept s.o.)
Muffinförmchen

Und so einfach ist es:
Zuerst heizt ihr den Backofen auf 200Grad C vor (Umluftherd)
Dann schneidet ihr die Rolle Blätterteig in 6 Stücke, rollt sie aber noch nicht auseinander. Bringt das Wasser zum kochen und schüttet es anschließend in ein Gefäß. Der Apfel wird in ganz hauchdünne Scheiben geschnitten.  Ich habe die Schale dran gelassen,weil ich es schöner finde, wenn man die Farbe sieht. Allerdings wird der Apfel dann natürlich vorher gut abgewaschen. Die dünnen Apfelscheiben kommen anschließend nochmal kurz in das Gefäß mit dem heißen Wasser, damit werden sie "geschmeidiger" zum späteren Verarbeiten. Ihr müsst sie nach ca. 2-3 Minuten abschütten und gut trocknen lassen, da euch sonst der Teig später zu wässrig wird.
So! Jetzt kommt wieder der Blätterteig ins Spiel. 
Ihr habt ja schon die Rolle in 6 gleich große Teile geschnitten. Diese könnt ihr nun aufrollen und mit der Caramelcreme bestreichen,anschließend werden die Apfelscheiben so auf den Teig gelegt, dass auf der längeren Seite des Teiges die Rundung des Apfels ein wenig heraus schaut. 
Der Teig wird vorsichtig wieder zusammen gerollt, wobei ihr darauf achten müsst, dass die Äpfel euch nicht heraus rutschen. 
Den unteren Teil des Teiges müsst ihr leicht zusammen drücken. Jetzt steckt ihr die Röschen in die mit Papermuffinförmchen ausgelegte Muffinbackform. Die Röschen kommen für ca. 15-20 Minuten in den Backofen, bis der Blätterteig gebacken ist. 
Anschließend bestäubt ihr sie mit Puderzucker. 

Ich hatte beim letzten Mal nicht mehr genug Äpfel und habe Walnüsse gehackt und diese anstatt der Äpfel auf die Caramelcreme verteilt. Ich muss sagen: es war der "Burner". Mir hat es fast besser, als mit den Äpfeln geschmeckt. 
Probiert einfach mal nach Lust und Laune mal aus. 
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 



Guten Appetit!


Das ursprüngliche Rezept habe ich bei der zauberhaften Katha von katastrophal.de gesehen und habe es mit Walnüssen und selbstgemachter Caramelcreme abgewandelt. 
Schaut unbedingt mal bei ihr rein, denn es ist endlich mal eine Seite ohne Size Zero!!

Kommentare

Beliebte Posts