Croatia, my everlasting love!

Meine vierte Reise dieses Jahr ( nach Berlin,Barcelona und Mallorca) führte mich wieder nach Kroatien. Genauer: nach Mali Lošinj. Dort gibt es sie noch, die Entdeckung der Langsamkeit! Hier wird man innerhalb kürzester Zeit absolut entschleunigt und zwar spätestens dann, wenn man einkaufen geht und das Einpacktempo von Aldi verinnerlicht hat. Hier hat man das Wort Akkord weder erfunden, noch hat man Interesse daran, die Bedeutung des Wortes jemals zu erforschen- und das ist auch gut so!
Warum nicht den Tag bei einem frischen Espresso, anstatt mit Hektik zu beginnen? Man hat ja noch ein paar Stunden Zeit zum Arbeiten...
Herrlich! So müsste es sein- erst recht bei uns!


Ich wünsche euch viel Spaß, bei eurer Reise durch meine Bilder. 

Ein ganz bezaubernder Ort ist der Kräutergarten in Mali Lošinj. Hier waren noch vor 20 Jahren wilde Büsche und im Laufe der Zeit hat Sandra Nicolich daraus eine Oase geschaffen, die ich bei jedem Aufenthalt hier besuchen muss. Die studierte Tourismusmanagerin hat mit viel Liebe zum Detail, zur Heimat und zur Natur auch mit Sicherheit gegen die Skepsis der Lošinjaner etwas Einzigartiges umgesetzt. Sie bringt den Besuchern die einheimischen Kräuter und deren Anwendung näher. Man hat einen grandiosen Blick auf die Valdarke Bucht, ein Esel grast in aller Ruhe und man kann herrlich die Seele baumeln lassen. In vielen kleinen Ecken findet man Sachen, die zusammengetragen wurden und dort wie selbstverständlich liegen. 


Ich war nun schon so oft dort, dennoch entdecke ich jedes Mal immer wieder etwas Neues. 
An exponierter Stelle steht ein nach altem Vorbild gebautes Steinhaus. 

Es ist wie die ursprünglichen Bauernhäuser der Insel gebaut. Innen wärmte im Winter ein Kamin, auf einer Empore war die Schlafgelegenheit der Familie. 
Heute bietet Sandra Produkte an, die größtenteils aus eigener Herstellung stammen. Das sind unter anderem Liköre, Lavendel- und Olivenlprodukte, Handarbeiten in kleinen Mengen und etwas Merchandising rund um den Esel. 
Eine Führung durch den Garten lohnt immer! Sandra erzählt sehr informativ und kurzweilig und zum Schluss gibt es immer noch einen Likör aus eigener Herstellung. 

Die Führung inklusive Likör kostet 
ca.15 Kuna, das entspricht ca. 2 €. 


Kommentare

Beliebte Posts