Glutenfreie Kekse

Da ich mir immer frisch vom Müller aus sLOVEnien Buchweizenmehl mitbringe, dachte ich mir, ich könnte mal eine glutenfreie Keksvariante probieren.
 Und was soll ich sagen, es schmeckt klasse! 
Ich habe einen Mürbeteig wie üblich hergestellt, aber anstatt des herkömmlichen Weizenmehles habe ich Buchweizenmehl  verwendet. 
Die Backzeit verlängert sich auch nicht, also die  perfekte Variante zu Weizenmehl. 



Hier noch das Rezept. 

Ihr braucht
300 g Buchweizenmehl 
200 g kalte Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Das Mehl auf die Arbeitsplatte geben und in die Mitte eine kleine Mulde drücken. Den Zucker, das Salz am Rand verteilen. Nun die Butter  in kleinen Flöckchen am Rand der  Mulde verteilen. Das Ei in die Mulde geben (natürlich ohne Schale! 😉)
Alle Zutaten von außen nach innen schnell zu einem glatten Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und in eine Folie gepackt für Ca. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. 
Ich habe danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit dem Nudelholz ausgerollt (ca. 1cm dick) und  Kreise mit einem Glas ausgestochen. Stempel drauf (in diesem Fall der Kölner Dom) , auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei ca. 175• Celsius im Umluftherd für etwa 12-15 Minuten backen. 
Et voila! 
Guten Appetit!

Kommentare

Beliebte Posts